Alles oder nichts!

So ganz allmählich werde ich ein wenig nervös. Wir schreiben Sonntag den 11.06.17 und somit ist es keine Woche mehr hin, bis der Zugspitz Ultratrail wieder einen Haufen laufverrückter Sportler, deren Familien und Supporter nach Grainau lockt.

Auch ich bin, wie mein näheres Umfeld weiß, diesem Lauf, vor allem aber der Gegend ein wenig verfallen und werde daher erneut an den Start gehen.

Lange habe ich gehadert welche Strecke es in diesem Jahr werden soll. Nach der geplatzen Teilnahme am Supertrail im vergangenen Jahr wäre es eigentlich logisch gewesen, mich erneut an dieser Distanz zu versuchen. Aber ganz ehrlich, irgendwie reizt mich diese Distanz dieses Mal nicht. Schließlich waren es keine sportlichen, sondern private Gründe, die mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten und auch wenn es für den ein oder anderen durchaus naiv, vielleicht sogar überheblich klingen mag, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Distanz eigentlich geschafft hätte.

Für meinen Kopf war der Supertrail also raus.

Aber was sollte ich stattdessen melden? Wieder den Basetrail XL mit dem Ziel, die Zeit zu verbessern? Auch nicht wirklich spannend, da ich, wie so ein alter Diesel, wohl eher dafür gemacht bin lang statt schnell zu laufen.

Blieben also noch Supertrail XL und der Ultratrail selbst. 100 Kilometer durch die Berge! Mit 5412 Höhenmetern! Das klingt ja schon ein bisschen bekloppt! Dumm nur, dass mein Kopf sich immer denkt: “Wer 81,3 Kilometer (Supertrail XL) laufen kann, kann auch 100 laufen.“

Lange Rede, kurzer Sinn! Für eine direkte Meldung zum Ultratrail fehlte mir der Mut! Schließlich muss dafür einfach alles passen. Es braucht eine optimale, krankheits- und verletzungsfreie Vorbereitung, gute Bedingungen und eine halbwegs passable Tagesform. Letztere wird natürlich immer das Zünglein an der Waage und leider nicht direkt beeinflussbar sein. Für den Rest hat sich der Veranstalter allerdings die sogenannte Flexrate ausgedacht. Man zahlt ein kleines bisschen mehr und darf dafür einfach ganz spontan entscheiden, bei welcher Distanz man am Renntag an den Start geht.

Für mich und meinen Dickschädel genau das richtige.

Die 100 als Idealziel im Kopf, konnte ich mich also dennoch relativ entspannt in den Trainingsplan werfen und meinem Saisonhöhepunkt ZUT entgegenlaufen. Bei optimaler Vorbereitung könnte ich mich an der langen Strecke versuchen und, sollte mir doch irgendwas dazwischenkommen, hätte ich einen Plan B*.

Und nun sitze ich hier auf der Terrasse. Heute mittag hab ich den letzten längeren Lauf absolviert und am Mittwochabend geht es schon nach Grainau. Meine Vorbereitung lief gut. Ich habe die recht hohen Umfänge gut vertragen, hatte die Ehre, mit der fantastischen #KCHNCRW (Christian und Daniel) eine Dreierseilschaft beim MountEverestTreppenMarathon (METM) zu bilden und bin zusammen mit Patrick den Supermarathon am Rennsteig gelaufen, nach dem ich nicht mal Muskelkater hatte.

Zwar hat es danach immer mal wieder ein bisschen in der Wade gezwickt, aber nachdem ich ein paar Lauf- gegen Radeinheiten getauscht hatte, war davon heute nichts mehr zu spüren.

Mein Kopf weiß es wohl schon länger und nach dem heutigen Lauf weiß es nun auch mein Körper. Wenn mir bis nächsten Samstag nicht noch irgendwelche Körperteile abfallen, dann werde ich die 100 angehen!

Wer weiss heute schon was nächstes Jahr sein wird und ob ich nochmal so eine gute Vorbereitung hinbekomme! Alles oder nichts! Und ich hab wahnsinnig Bock drauf, auch wenn die Nervosität langsam steigt!

Ich freu mich auf eine tolle Veranstaltung, auf die zahlreichen bekannten Gesichter, auf die liebgewonnenen Menschen aus dem Twitterlauftreff und hoffentlich auf anstrengende aber bezwingbare 100 Kilometer!

Wir sehen uns in Grainau!

*nein, hier ist nicht der gleichnamige Veranstalter gemeint

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sport und Training abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Alles oder nichts!

  1. SportFreiMichi schreibt:

    Daumen sind gedrückt 😉 genieß den Lauf und hab Spaß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s